Hi Dad im Admiralspalast

Veröffentlicht: November 12, 2011 in Kultur
Schlagwörter:, , , ,

Ich Glückspilz habe diese Woche Tickets für die Show „Hi Dad“ im Admiralspalast bei business-on.de gewonnen. Ich habe gehört, dass das Stück ein Sequel von Caveman ist.Da ich von Caveman sehr viel positives gehört habe, war ich natürlich neugierig.

Auf der Seite von Hi Dad finden wir folgende Ankündigung: „Wenn sich Nachwuchs ankündigt trifft Mann auf ungeahnte Herausforderungen, die ihn zwingen über sich selbst hinaus zu wachsen. Der erste Besuch beim Frauenarzt! Wie natürlich darf eine natürliche Geburt sein? Wie rede ich mit meinen Kumpels über Ängste? Kann man Kinderwagen auch frisieren und wann wird es wieder so sein, wie früher?

Auch Männer haben es dann nicht leicht. In HI DAD geht es auf amüsante Weise um all die Ängste und Katastrophen, aber auch die schönen und stillen Momente, welchen ein werdender Vater ausgesetzt ist.

Der neue Solo-Comedy-Abend in der Regie von Esther Schweins ist die zweite Zusammenarbeit mit Premierendarsteller Kristian Bader und knüpft an den schon zehn Jahre währenden Erfolg ihrer Inszenierung von Caveman an

Ich persönlich habe eine zwiegespaltene Meinung zu dem Stück und dem Darsteller. Als Top-Zielgruppe,… als Vater schmunzelt, lacht und schluchzt man natürlich mit Herrn Felix Theissen mit, aber ich wurde die ganze Zeit dass Gefühl nicht los als ob zwischen der Bühne und mir eine Mattscheibe existiert und ich mir das Stück auch gut im Fernsehn in einem der dritten Programme hätte anschauen können, es fehlte „der Funke“, „der Zauber“,… oder saß ich einfach nur zu weit weg (10 Reihe), ich weiss es nicht genau.

Nach der Vorstellung gab es natürlich noch eine original berliner Currywurst im Bier´s, lecker wie immer.

Kommentare
  1. […] es ja irgendwann alle Currywürste der Stadt durchprobiert zu haben. Meine Erfahrungen mit der von Bier’s und dem Currywurst Express könnt Ihr hier nochmal […]

  2. […] im ADMIRALSPALAST Am Abend ging es dann in den Admiralspalast, in dem ich das letzte mal Hi Dad gesehen habe. Diesmal stand die japanische Akrobaten-Techno-Visual-Kombo SIRO-A auf dem Programm […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s