Die sieben Schwaben und der Fehrbelliner Platz

Veröffentlicht: März 24, 2012 in Denkmäler, Plätze und Orte
Schlagwörter:, , ,

Der Fehrbelliner Platz in Charlottenburg-Wilmersdorf. Benannt wurde er nach der Schlacht bei Fehrbellin von 1675.

Richtig hübsch ist der Platz nicht. Der U-Bahnhof sieht aus wie aus den 70ern herüber gerettet. Und richtig. Wikipedia weiß:“1968 bis 1972 nach Plänen des Architekten Rainer G. Rümmler grundlegend umgebauten U-Bahnhofs Fehrbelliner Platz bildet in Gestaltung und Farbgebung einen bewussten Kontrast zu den Verwaltungsbauten aus der Zeit des Dritten Reiches.„.

Für meinen in Westberlin der 80er aufgwachsenem Freund ist der Fehrbelliner Platz als U-Bahnstation, an der das Riverboat lag gut im Gedächtnis geblieben.
Das Riverboat war seine erste Diskothek in die er regelmäßig ging. Das Riverboat verfügte über drei Floors mit den Musikrichtungen Indie, Charts und Blackmusic.


Als Besonderheit verfügt der Platz über ein Denkmal. Ein Denkmal für „die sieben Schwaben“.
Das Denkmal liegt trotz seiner Ausmaße doch recht unsichtbar auf dem Mittelstreifen des Hohenzollerndamms.
Der Berliner an sich hat ja seit einer Weile so seine Probleme mit „dem Schwaben„, und es sind auch mehr als sieben die seinen Unmut schüren und die Angst vor Gentrifizierung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s