Weinverkostung in Strausberg

Veröffentlicht: Februar 23, 2013 in über mich, Event, Gastronomie
Schlagwörter:, , , , ,

weintasting-strausberg-01Gestern habe ich Urlaub im Urlaub gemacht.
Es ging für mich als Berlintourist nach Strausberg. Die Stadt, östlich von Berlin gelegen, hat ca. 26.000 Einwohner und ein paar davon durfte ich bei einem Weintasting in der Altstadt kennen lernen.
Mit der S-Bahn der Linie 5 fährt man vom Alexanderplatz etwa 45 Minuten bis zum Bahnhof Strausberg Stadt.

Eingeladen hatte die nette Frau Hammer, Betreiberin des Whisky Houses in Strausberg. Der Laden richtet regelmäßig Tastings aus, und ich war bestimmt nicht das letzte mal Gast in Strausberg.
Das Tasting fand nicht im Whisky House statt, sondern im Nahe gelegenen Kaffee Kirsche, das sich in der Strausberger Altstadt im alten Brauhof befindet.

Weil ich gerne pünktlich bin und durch einen Kabelbrand am Bahnhof Ostkreuz die Verkehrslage seit 2 Tagen auf der Ost-Westachse etwas angespannt ist, sind wir sehr früh los und waren die ersten vor Ort.
Im Obergeschoss des Gebäudes waren in einem gemütlichen Raum 4 Tische mit jeweils 6 Plätzen hergerichtet.

weintasting-strausberg-02weintasting-strausberg-03weintasting-strausberg-06weintasting-strausberg-04

Die Tische waren gedeckt mit  Wein- und Wassergläsern sowie Weißbrot und Käse vom gemeinsamen Teller. Die anderen Gäste waren alle pünktlich, und so konnte der „Fliegende Sommelier“ wie er sich selber nannte (seinen richtigen Namen muss ich noch recherchieren) bald loslegen. Er hatte acht Weine aus acht Ländern mitgebracht und unsere traubenhafte Weltreise begann in Frankreich. Zu jedem Wein erzählte er etwas zur Lage, der Region, den Menschen, der Traube oder der Art, wie gerade dieser Wein gekeltert wird. Gespickt mit Geschichte und Anekdoten hörten ihm auch alle 24 Teinehmer bis zur vierten Flasche, ich glaube aus Chile, und meine größte Enttäuschung am Abend, gespannt zu.

weintasting-strausberg-07weintasting-strausberg-10weintasting-strausberg-05weintasting-strausberg-08

Ich glaube ja, dass sie dieses „den Wein beim Verkosten ausspucken“ nur im Fernsehn machen😉 Ich selber habe am ganzen Abend nur zwei mal beobachtet, dass Damen, denen der aktuelle Wein nicht schmeckte, ihr Glas in den Spucknapf entleerten.

Mein Tischnachbar linksseitig, der Bernd und ich, verstanden uns spätestens ab der kalifornischen Traube prächtig und diskutierten darüber, wie wohl die ganzen Weinflecke auf die Tischdecke kommen.

Als Pro-Tipp möchte ich mit auf dem Weg geben, dass es von Vorteil ist, sich möglichst weit hinten zu platzieren. Die Flaschen von vorne durchgereicht hinten verbleiben😉

Kommentare
  1. Bernd sagt:

    Hallo Berlintourist😉, ich (der linksseitige Nachbar:-) bin sicher, das wir einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Und das nicht nur auf der Tischdecke. War toll dich/euch zu treffen und bestimmt sieht man sich mal wieder …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s